Wärmedämmung

Wärmedämmung von innen und aussen

Dämmung der Fassade mit WDVS (Polysterol oder EPS)
Dämmung der Fassade mit WDVS (Mineralwolle)
Dämmung der Außenwände von innen
Dämmung der obersten Geschossdecke

 

 

Steigende Preise für Brennstoffe und die notwendige Reduzierung der Emissionen
zum Schutz der Umwelt machen eine gute und effiziente Wärmedämmung für selbstgenutzte oder vermietete Immobilien heute unverzichtbar.


Der Dämmung der Fassade kommt dabei eine große Bedeutung zu, denn über die Außenwände
gehen rund 40 % der Wärme eines Gebäudes verloren. Die Investition in eine Wärmedämmung amortisiert sich daher meist nach wenigen Jahren.
 
Mit unserem Team übernehmen wir für Sie die Dämmung der Hausfassade mit zugelassenen Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS). Das kann ein WDVS auf Basis von Polysterol (Stryropor) 
oder auf Basis von ökologisch verträglicher Mineralwolle sein.

Sollte bei Ihnen aufgrund baulicher Gegebenheiten – zum Beispiel Denkmalschutz oder Stuckfassade – keine Außendämmung möglich sein, dämmen wir die Außenwände von innen oder aber die oberste Geschossdecke.
 
Als Vermieter können Sie die Kosten der Fassadendämmung mit WDVS teilweise auf die Miete
umlegen und für die Mieter reduzieren sich bei geringer Mieterhöhung die Heizkosten.
 
Der Staat unterstützt Ihre Wärmedämmmaßnahme zudem mit zinsgünstigen Krediten.
Bei Fragen dazu helfen wir Ihnen gern weiter.